Beheizbare Handschuhe garantieren warme Hände

Auf meinen Wanderungen und Skitouren hatte ich immer ein Problem mit kalten Händen. Auch gut gepolsterte Handschuhe waren den kühlen Temperaturen und dem scharfen Wind auf Dauer nicht gewachsen. Jetzt habe ich beheizbare Handschuhe entdeckt. Bei diesen Modellen lässt sich bei Bedarf eine Heizfunktion zuschalten. Die Hitzezufuhr lässt sich regulieren. Für die nötige Energie sorgt ein Akku, der mit einem Schnellladegerät oder auch per USB-Kabel zügig aufgeladen werden kann.

Der perfekte Handschuh für den Winter

Wer im Winter Kälte und Wind nicht scheut, kann sich mit den beheizbaren Handschuhen perfekt ausrüsten. Ich kann diese Handschuhe auch aufgrund ihrer Passgenauigkeit und ihres exzellenten Tragekomforts empfehlen. Sie bieten eine ausgezeichnete Material- und Fertigungsqualität. Die Handschuhe sind strapazierfähig, belastbar, langlebig und schnell trocknend. Darüber hinaus sind diese innovativen Handschuhmodelle sogar bis zu einer Temperatur von 30 Grad maschinenwaschbar. Der Clou ist aber selbstverständlich die Heizfunktion. Die per Akku gesteuerten Heizelemente erreichen schnell die Zieltemperatur und sorgen für eine gleichmäßige Ausbreitung der Wärme über Handfläche und Finger. Die Temperatur kann über mehrere Heizstufen reguliert werden.

Hochwertige Handschuhe für kalte Wintertage Für den Wintersport oder besonders kalte Wintertage sind beheizbare Handschuhe zu empfehlen. Sie sind vielen verschiedenen Farb- und Modellvarianten erhältlich, so dass sie mit der übrigen Winterbekleidung gut abgestimmt werden können. Zu Auswahl stehen Modelle mit 12 Volt und sieben Volt. Die Wärmfunktion ist leicht zu bedienen und funktioniert zuverlässig. Zudem sorgt die Materialkombination aus Polyamid, Polyester und Elasthan für wasserabweisende und isolierende Eigenschaften. Auf meinen Ski- und Bergtouren werden ich diese Handschuhe immer bereithalten