Wie trägt man einen Mundschutz?

Mundschutzmasken spielen seit einiger Zeit eine große Rolle in unser aller Leben. Seit das Coronavirus 2020 auf der ganzen Welt ausgebrochen ist, wurde in nahezu jedem Land eine Maskenpflicht eingeführt, um so die Ausbreitung des Virus einzuschränken. Die Masken schützen uns speziell vor Tröpfcheninfektionen. Diese Infektion ist eine Ansteckung, bei welcher der Infizierte hustet, niest oder spricht und so Krankheitserreger durch den Ausstoß von Atemwegssekret verteilt. Mundschutzmasken schützen uns durch die Bedeckung von Mund und Nase vor diesen Krankheitserregern. Außerdem schützen diese Masken auch die Mitmenschen, da sie ebenfalls den Ausstoß von Krankheitserregern verhindert und so die Ansteckungsgefahr erheblich minimiert. Um dies zu gewährleisten, ist es von entscheidender Wichtigkeit die Mundschutzmaske richtig zu tragen, da sonst die schützende Wirkung verfehlt wird. 

Wie trage ich die Mundschutzmaske richtig?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass die Hygieneregeln weiterhin eingehalten werden müssen, wenn man eine Mundschutzmaske trägt. Das heißt es sollte weiterhin ein Abstand von 1-2 Metern gehalten werden und man sollte sich in regelmäßigen Abständen die Hände waschen und desinfizieren. Nun geht es darum den Mundschutz richtig zu nutzen bzw. anzulegen. Zu Beginn ist es wichtig, die Mundschutzmaske mit sauber Händen anzulegen. Weiterhin sollte man ihn möglichst nur von außen berühren, diese ist bei den Einwegmasken meistens blau. Der Metallbügel der Maske, falls vorhanden, wird auf der Nase platziert. Ein weiterer Tipp bei der Benutzung der Mundschutzmaske ist, die Maske nicht einfach in die Hosentasche zu stecken. Beim Herausnehmen oder in die Tasche fassen, kommt es häufig dazu, dass die Innenseite der Maske verschmutzt wird und so nicht mehr den Schutz bietet, der nötig ist. Die Maske wird über Mund und Nase platziert, so dass sie möglich eng und bequem anliegt. Die richtige Höhe für die Mundschutzmaske ist da, wo normalerweise eine Brille auf der Nase sitzen würde. Im nächsten Schritt müssen die Gummibänder der Maske hinter die Ohren geführt werden, ohne dass die Maske verrutscht. Sind Falten auf der Maske vorhanden, sollten diese von außen vorsichtig glatt gedrückt werden und das untere Ende der Mundschutzmaske über das Kinn gezogen werden. Am Ende sollte die Maske gut anliegen und so sitzen, dass sie nicht mehr verrutscht, auch wenn man den Kopf dreht oder spricht. Ein letzter wichtiger Punkt ist, dass die Mundschutzmaske immer auch über der Nase sitzen muss. Denn wenn die Maske unterhalb der Nase getragen wird, sind die Nasenlöcher frei, daher ist der Mundschutz quasi nutzlos.

Was tun bei ersten Anzeichen einer Corona-Infektion?

Erste Anzeichen einer Infektion sind die üblichen Beschwerden einer Grippe. Schnupfen, Husten und Abgeschlagenheit sind meist die ersten Symptome. Falls hohes Fieber hinzukommt, könnte dies ein Zeichen für eine Corona-Infektion sein. Eine Agentur für Online Marketing Beratung hat die ersten Schritte zusammengefasst, welche dann befolgt werden müssen. Zunächst sollte man sich selbst in Quarantäne begeben, daher das Haus nicht mehr verlassen. Weiterhin sollte man umgehend einen Termin für einen Coronatest machen. Nun sollte man das Ergebnis des Tests abwarten. Falls er negativ ist, kann man sich wieder frei bewegen. Bei einem positiven Test wird einem der untersuchende Arzt die nächsten Schritte erläutern.